Einzelfallhilfe

Gesuche von Sozialberatungsstellen (nicht von Direktbetroffenen und Angehöri-gen) können beispielsweise eingereicht werden

  • für Hörgeräte, Brillen und Zahnsanierungen (von AHV, EL und Krankenver-sicherung nicht gedeckte Kosten),
  • für Wohnungsanpassungen (Rollstuhltauglichkeit, Treppenlift, Spezialbade-wanne), Wohnungseinrichtungen (Spezialsessel), Reinigungs- und Umzugs-kosten,
  • für Kleider und Schuhe (auch Spezialschuhe),
  • für Tierhaltungskosten (Futter, Tierarzt),
  • für die Mobilität (ÖV-Abonnemente, Elektro- und Spezialrollstühle),
  • für Besuchs- und Betreuungsdienste und Aufenthalte in Tagesstätten,
  • für Alternativtherapien,
  • für den Besuch von Veranstaltungen und Kursen,
  • für Reisen, Ausflüge, Ferienaufenthalte (auch für pflegende Angehörige),
  • für die zahlreichen Wechselfälle des Lebens, die in kein Schema passen,
  • oder einfach für etwas zusätzlichen finanziellen Spielraum («Taschengeld»).

Die Tatsache, dass ein Stichwort auf der Beispielliste aufgeführt ist, garantiert nicht, dass ein entsprechendes Gesuch bewilligt wird. Jedes Gesuch wird einzeln geprüft. Der Stiftungsrat ist in seinen Entscheidungen jederzeit frei.